Michèle Marti

#Kletterinstruktorin #Felsbegeisterte #Pocahontas

In der Natur, gemeinsam mit Menschen unterwegs, fühle ich mich zuhause. Als Ausbildnerin von Outdoor Guides, Reiseleiterin und Kletterinstruktorin liebe ich das Leben in Bewegung, aber auch die ruhigen Momente und Gespräche am Feuer.

Meine Ausrüstung muss dieses Leben bedingungslos mitmachen. Sie wird von mir nicht geschont und trägt daher oftmals auch Spuren dieser Einsätze. Sie sollte also so einiges sein –  leicht und dennoch robust, funktional und dennoch ästhetisch, ein bisschen verbeult und trotzdem hübsch… umso mehr freue ich mich, wenn ich wieder ein Stück Ausrüstung finde, das all das erfüllt.

Wo ich unterwegs bin

Rund 200 Tage pro Jahr im Wald, mit dem Rucksack am Trekken, «Kraxeln» oder Iglu Bauen in den Alpen, kletternd an den Felsen in meiner Region oder in den Klettergebieten in Europas, im Kanadier auf dem Fluss und im Sommer mit dem Seakayak in den Schärengebieten von Schweden und Finnland.

Hardware

Kleidung

  • Schuhe zum Kraxeln: Ich hoffe, meine allerletzten Exemplare des

    Five Ten Camp Four halten ewig…
  • Schuhe für kalt und nass: Hanwag Alaska Winter GTX
  • Kletterbekleidung: Prana, Patagonia, Black Diamond, Wild Country, E9
  • Unterwäsche und Shirts: Merinowolle, das meiste von icebreaker und Woolpower
  • Fleece: Houdini Power Houdi Ortovox, Woolpower
  • Isolationsjacken: Arc’teryx Atom LT Jacket Women’s; Cumulus Daunenjacke Women’s
  • Hardshell: Arc’teryx Beta SL Hybrid Jacket und Alpha SV Pant oder Beta SL Pant

Extras

  • Armstulpen für die Wärmeregulierung am Fels: abgeschnittene wollene Kniesocken 😉
  • Amok Draumr 3.0 in Himmelblaaaauuuhhhh